RGZV Tonnenheide e.V. - Rassegeflügelzuchtverein - Rahden - Museumshof - Burgruine - großer Stein - wandern - radfahren

Deutsche Schautaube

Standard Musterbeschreibung 

Herkunft : Seit der Jahrhundertwende aus schönen Reisebrieftauben und verwandten Rassen durch zweckmäßige Auswahl in Deutschland geschaffen.
Gesamteindruck : Lebhafte, zucht- und flugfreudige Gesamterscheinung mit dem Charakter der Brieftaube im weiten Sinne des Wortes und mit intelligentem Ausdruck; kurze, kräftige Form, schnittiger, keilförmiger, fast waagerecht getragener Körper, dessen Teile, durch feinen Fluß aller Linien verbunden, ein harmonisches Ganzes bilden.
Rassemerkmale
Kopf : Über dem Auge breit, nach der Schnabelspitze zu keilförmig sich verjüngend, Schnabel und Stirn bilden eine regelmäßige, schwache Bogenlinie, die ohne Unterbrechung in den schön gewölbten Kopf übergeht und in guter Rundung nach dem Hals abfällt. Das fein gezogene, rassige Profil darf nicht zu kurvig (ramsig) wirken.
Augen : Groß, etwas hervortretend und sehr ausdrucksvoll, mit leuchtend dunkelroter Iris. Die weißen haben dunkle, Gescheckte ihrem Farbbild entsprechend dunkle oder dunkelrote Augen. Augenrand möglichst schmal, zart und gleichmäßig entwickelt, von hellgrauem, ins Weißliche gehendem Farbton.
Schnabel : Mittellang, mit kräftigem Ansatz, harmonisch proportioniert, voll und stumpf mit geschlossenem Schnabelschnitt, dessen rückwärtige Verlängerung etwa durch die Mitte des Auges gehen soll. in Farbe schwarz, jedoch mehr oder weniger hornfarbig bei hellen Farbenschlägen und reinerbig Roten; hell bei Weißen; bei gescheckten je nach Zeichnung hell oder dunkel. Nasenwarzen Zart, fest und glatt aufliegend, die Bogenlinie des Kopfes nicht überragend, lang ausgezogen und blütenweiß gepudert, durch schwach herzförmigen Ausschnitt gut und gleichmäßig geteilt.
Hals : Auf den Schultern breit und voll aufgesetzt, von mittlerer Länge, nach dem Kopf zu in feiner, schnittiger Linienführung sich verjüngend; stolz aufgerichtet, mit freier schön ausgerundeter Kehle ohne jeden Nackenansatz, ohne Bagdettenknoten.
Rumpf : Mit breiter und gewölbter Brust kurz und gedrungen, ohne massig oder Plump zu erscheinen, bei fast waagerechter Haltung nach hinten keilförmig verlaufend; kraftvoll, schnittig, nur leicht abfallend.
Flügel : Am Bug etwas vorstehend, gewissermaßen abflugbereit, gut geschlossen, mit breiten, den Rücken deckenden Schwingen.
Schwanz : Kurz und schmal, die Schwingen daumenbreit überragend.
Beine : Kräftig und mittellang, unbefiedert, die Schenkel etwa zur Hälfte sichtbar; Krallen in der Farbe des Schnabels.
Gefieder : Gut entwickelt, glatt und straff anliegend.

Farbenschläge :

Blau mit schwarzen Binden, Blau ohne Binden, Blaugehämmert, Dunkel, Dunkelgehämmert, Rot, Gelb, Blaufahl, Rotfahl, Gelbfahl, Gelercht, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Schwarz, Rot einfarbig, Gelb einfarbig, Weiß, Getigert und Gescheckt in Blau, Schwarz, Rot und Gelb, Blauschimmel, Rotschimmel, Gelbschimmel.

Farbe und Zeichnung : Alle Farben sollen rein und gleichmäßig sein und entsprechenden Glanz aufweisen. Die Grundfarbe soll sich über den ganzen Körper einschl. des Rückens erstrecken. Die Gehämmerte Zeichnung soll sich nicht nur auf die Flügelschilder beschränken, sondern sich möglichst auch auf Rücken, Bauch und Schenkel ausdehnen. Binden schmal durchgehend, gut voneinander getrennt und von intensiver Farbe. Gelerchte mit ockerfarbiger Brust. Getigerte sind auf farbigem Grund weiß oder auf weißem Grund regelmäßig farbig gezeichnet. Schwanz und Schwingen werden farbig verlangt. Gescheckte und Getigerte sollen eine möglichst gleichmäßige Farbverteilung aufweisen. Tauben mit nur einigen wenigen weißen oder farbigen Federn gelten nicht als gescheckt bzw. getigert.
Grobe Fehler : Sämtliche Fehler, durch die der Eindruck von Schönheit und brieftaubenhafter Art verlorengeht, wie grobes, rauhes Gesicht, artfremder Kopf oder Schnabel, zu plumpa, zu lange, zu große und schwere, zu kleine und zierliche Figur, zu niedrige oder zu hohe Stellung, schlechte Haltung, sowie neben den allgemeinen Ausschlußfehlern auch schmale, spitze Brust, geringes Körpergewicht, ferner eckiger Kopf, Bagdettenknoten, auffallend offener Schnabel; roter Augenrand, zu starke Nasenwarzen; krause, Wamme, aufallend weißer Rücken.
Bewertung : Gesamteindruck - Kopf und Schnabel - Körperform und -haltung - Auge - Gefiederfarbe.
Ringgröße : II a
RGZV Tonnenheide e.V.