RGZV Tonnenheide e.V. - Rassegeflügelzuchtverein - Rahden - Museumshof - Burgruine - großer Stein - wandern - radfahren

Zwerg-Hamburger Huhn

Ursprung Zwerg-Hamburger 

Ende des 19ten Jahrhunderts werden die ersten Zwerg-Hamburger schriftlich erwähnt. Aber diese Tiere haben nie die Öffentlichkeit gesehen. Im Jahre 1908 gab es eine erste schriftliche Würdigung von ausgestellten Zwerg-Hamburgern in England. Mit der Anmerkung, daß die Tiere eine sehr gute Qualität aufweisen.

Unsere holländischen Nachbarn betrachteten die Hamburger als eine Nationalrasse und brachten aus diesem Grund auch den Zwergen mehr Beachtung entgegen. Erst nach dem Ende des Ersten Weltkrieges fand ein Austausch von  Bruteiern mit holländischen Züchtern statt. Bei all diesen Tieren handelte es sich um den Farbschlag Silberlack. Die Farbe Goldlack wird erstmal im Jahre 1925 erwähnt. In Deutschland wurden die ersten Goldlack von H. Dierks erzüchtet. Und zwar aus großen Goldlack, Bantam, Zwergen in Silberlack und weiteren Zwergrassen.

In den 70er Jahren des 20ten Jahrhunderts begann man mit der Erzüchtung der schwarzen Zwerge. Den größten Erfolg dabei hatten Lotte und Josef Tapken zu verzeichnen.

Die Zwerge in Goldsprenkel kamen 1992, als bisher letzter Farbschlag, zur Anerkennung.

RGZV Tonnenheide e.V.